Tiere bei Ihrem Übergang begleiten – Sterbebegleitung

Die Begleitung von Tieren über die Regenbogenbrücke ist für alle immer ein sehr emotionales und aufwühlendes Thema. Ja, wir wissen bereits zu dem Zeitpunkt, wo wir ein Tier zu uns nehmen, dass dieser Tag einmal kommen wird, aber wie…..

Dies mag ein Grund sein, warum manche Menschen kein Tier aufnehmen wollen. Der Schmerz das geliebte Tier oder gar leiden zu sehen ist zu groß. Das Abschiednehmen fällt so schwer.
Tiere hingegen empfinden es anders, es gibt in der Tierseele kein Gestern oder Morgen. Sie leben im hier und jetzt. Und so ist es auch im Sterbeprozess, sie wissen oft, dass sie sterben werden, aber sie haben keine Angst was danach kommt. Es ist ein Urvertrauen, von dem die meisten Menschen nur träumen und es sich so wünschen.

Für uns Menschen ist es die Trauer und die Einsamkeit, die uns dann oft einholt, dabei gehört der Tod genauso zum Leben, wie die Geburt und das Leben selbst.
Auf diesen natürlichen Prozess, den ein Tier genauso wahrnimmt „zurück in die Natur“ ist es unsere Aufgabe diese Sichtweise zu vermitteln. Es ist ein Wandlungsprozess zum Licht und zur Liebe. Es mag auch sein, dass bei dem einen oder anderen die Angst vor dem eigenen Tod zum Thema wird und ob das geliebte Tier dann dort auf einen wartet.

Die meisten Menschen, die ihr Tier in einem natürlichen Prozess des Übergangs aktiv begleitet haben, berichte, dass sie unendlich viel daraus gelernt und auch mit ihrer eigenen Angst besser zurecht kommen. Zu sehen, wie ein Tier das Licht und den Weg dorthin wahrnimmt kann eine Bereicherung im Leben sein.
Dabei ist es die Aufgabe von der Sterbebegleitung den Übergang so friedlich und harmonisch zu gestalten, wie nur möglich. Es ist immer eine große Herausforderung für jeden Beteiligen die emotionalen Hürden und Herausforderungen psychisch und körperlich zu tragen.

Als Tier-Kommunikator kann ich die Bedürfnisse des sterbenden Tieres für dich übersetzen und Du kannst ein letztes Mal die Wünsche Deines Tieres erfüllen um dann einen ruhevollen Übergang zu begleiten.
Aber auch hier stellt sich manchmal die Frage:

Einschläfern oder nicht?

Auch ich als Tier-Kommunikatorin kann Dir dafür keine allgemeingültige Antwort geben.
Leider stelle ich immer wieder fest, dass Menschen, die ihr Tier einschläfern lassen haben, oft später bei mir sitzen und von Schuldgefühlen geplagt sind. Viele stellen sich die Frage, ob die „Altenpflege des eigenen Tieres“ nicht doch hätte selbstverständlich sein sollen…..Was nicht bedeutet, dass ich ein absoluter Gegner bin, aber wenn es nur die Flucht vor der eigenen Angst ist, dann kann das der falsche Weg sein. Aber auch das Einschläfern hat durch aus seine Berechtigung. Und genau dort kann auch ich als Tierkommunikatorin bereits bei der Entscheidung die Wünsche des Tieres an Herrchen oder Frauchen vermitteln.

Als neutrale Beraterin für Dich und Dein Tier ist oft eine klare Kommunikation mit dem Tier das Beste für alle Beteiligten, bevor ein zu schneller emotionaler Entschluss aus der eigenen Angst heraus gefasst wurde.

Aber alle Emotionen gibt es bei diesem ganz natürlichen Prozess des Abschiedes zu beachten.
Als Tierkommunikatorin kann ich nur immer wieder widerholen, was viele Herrchen oder Frauchen nach einiger Zeit berichten. Die letzten Augenblicke ganz bewusst zu erleben, Hand in Pfote, sind so innig und unersetzbar für beide….. und dabei werde ich Dir gerne als Tierkommunikatorin für Sterbeprozesse zur Seite stehen.

Preise finden Sie hier.

Terminvereinbarungen unter der Telefonnummer 0172 3771746

Um auch hier dem Gesetze genügend zu sein:

Meine Methoden und die meiner Seminarleiter-Berater usw. sind in der Wissenschaft nicht nachgewiesen worden (zumindest soweit mir bekannt ist). Und ich weise hier nun eindringlich darauf hin, dass ich (wir) weder eine Diagnoise, noch ein Versprechen auf Heilung, geschweige eine medizinische Behandlung im Sinne der „Medizin – so wie der Begriff allgemein bekannt ist“ handelt oder ausführen. Meine (unsere) Anwendungen-Verfahren usw ersetzen keinen Gang zum Arzt oder Heilpraktiker (etc.), sondern wir raten sogar immer auch dort den Rat und die Unterstützung anzufordern, die Dir geboten werden in der moderenen Welt. Wir geben keine Versprechen, weder auf Heilung oder Genesung etc. und schon gar keine Garantie, dass kann nur Deine Seele…. Bei jeglichen Bewschwerden etc suche den Mediziner7Heilpraktiker deines Vertrauen auf und beziehe in in die Heilung ein. Alle bereits begonnen Behandluungen oder medikamentöse Verordnungen werden von uns weder be-verurteilt und auch kein Anraten von Unterbrechnung wird von uns empfohlen, ohne Rücksprache mit dem der es verordnet hat.

Wir sind Energethiker und Menschen, die tief mit den geistigen Gesetzen und Deinem Seelnkern zusammen arbeiten und keine Mediziner der klassischen moderenen Welt.

Gemäß HeilMWebG §3 weise ich hiermit ausdrücklich darauf hin, dass spirituelle Therapien in ihrere Wirksamkeit nicht durch die heutige Welt nachgewiesen sind und somit auch nicht anerkannt werden. Wir dürfen keine Heill- und gesundungsversprechen abgeben. Alles was hier als Heilung genannt wird, ist die Aktivierung Deiner seelischen-geistigen Ebene, die Selbstheilungskräfte in Dir, und ersetzt keinen Diagnose oder Behandlung eines Arztes oder Heilpraktikers……..

0